5 Comments

  1. Wie ich es gelöst habe (2 Varianten):

    Garagenregal:
    1. Regal zusammenbauen
    2. Ausrichten und mit Holzklötzchen temporär unterlegen
    3. Jeweiligen Regalsteher links (und ggfs. rechts) mit Wagenheber oder ähnlichem entlasten.
    4. Aluwinkelschiene passend abschneiden, innen oder aussen (je nach Winkelgröße) passend anhalten und Löcher markieren.
    5. Markierte Löcher bohren
    6. Schiene anschrauben

    Ich hatte eine Aluwinkelleiste mit geringfügig kleineren Seiten. Deshalb passte die auch problemlos in die originalen Plastik-Abschulß-Kappen.
    Bei größerem Seitenmaß kann man die Kappen aber auch aussen einschneiden und dann geht das auch. Oder feilst die Aufstandsfläche passend ab bis die Kappen drüber gehen.
    Ich habe Aluschienen genommen, da Alu rostfrei ist und bei Spritzwasser, Raumfeuchte nicht gammelt. Man kann natürlich auch normale Blechleisten nehmen, aber die sollten dann gestrichen werden.

    2. Dachbodenregal:
    Da ich hier einen gleichmäßig schiefen Boden hatte, habe ich mir die Schräge ausgemessen (Wasserwaage, Maßband).
    Weil der Unterschied leider nicht mit dem Lochraster übereinstimmte, habe ich die hinteren Regalsteher vom nächst größeren Lochmaß ausgehend passend gekürzt.
    Die hintere Reihe ist halt kürzer und die Regalböden liegen “im Wasser” 🙂

    Hoffe es hilft,

    Peter

  2. Danke für die detaillierte Schilderung! Das klingt in der Tat sinnvoll so.

    Ich hatte die gleiche Frage auch im racing4fun Forum gestellt (siehe http://www.racing4fun.de/viewtopic.php?t=25776), da hatte jemand eine weitere sehr coole Lösung vorgeschlagen:

    Einfach eine dicke Mutter in die Füße schweißen, dort eine Schraube rein und fertig ist der wunderbar und stufenlos verstellbare Fuß. Genau so wer ich’s machen, denke ich. Der Boden ist nicht exakt an allen Stellen gleich geneigt, sodass man mit der Schraublösung am leichtesten den perfekten Ausgleich hinbekommen wird.

    Erneut vielen Dank!

  3. Statt einer Mutter solltest du überlegen eine Gewindehülse zu nehmen. Dann hast du die Belastung etwas weiter verteilt. Je nach Belastung kann es sein, dass die Mutter das Gewicht nicht trägt oder sich aus der Richtung neigt. Sollte aber bei normalen Motorradteilen nicht so wild sein. Für die Muttern gibt es dann die passenden Stellfüße im Baumarkt.
    Da du Fliesen hast, solltest du welche mit Kunststoffkappen nehmen. Das vermeidet Kratzer.
    Na, dann fröhliches Mutternbrutzeln 😉

  4. Ja, dachte auch eh an ein Paket Muttern zwecks höherer Belastbarkeit, aber eine Gewindehülse wäre auch gut, stimmt.

    Und Kunststoffkappen verstehen sich von selbst 😉

  5. Ich weiß ja nicht, wo der Schrank stehen soll, aber wäre es nicht eine Möglichkeit das Alugestell an der Wand zu befestigen, und zwar eben genau in der 2cm Höhe, die du brauchst.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*